MBO / MTBO - Was versteckt sich dahinter?

 

Notwendige Begriffserkärungen für Einsteiger und Interessierte

An dieser Stelle soll noch einmal auf die beiden wichtigsten Wettkampfformen eingegangen bzw. selbige erklärt werden:

MBO/MTBO- Einzel- Rennen:
Die meisten nationalen (Bundesrangliste) wie internationalen (WM, etc.) Wettkämpfe werden als Einzelrennen ausgetragen, bei denen es darum geht, in einer vorgegebenen Reihenfolge alle eingezeichneten Posten anzufahren. Diese Posten sind mit elektronischen Geräten ausgestattet, in welche man einen Chip einführt, und somit eine "Anwesenheitsbestätigung" bekommt. Wer am schnellsten seine Runde beendet hat, ist der Sieger. Diese Rennen dauern zwischen 30 min (Sprint) und 120 min (Langdistanz). Als Hilfsmittel dienen spezielle Karten, die zu diesem Zweck angefertigt wurden. Sie sind (bzw. sollten es sein!) sehr detailliert und haben meist einen Maßstab von 1: 15.000. Zum Verständnis: Anhand der Karten lassen sich Dinge wie kleine Gräben, Hochstände, Vegetationsgrenzen, große Steine oder markante Bäume erkennen. Der Umgang mit einer Spezialkarte verlangt etwas Übung - sie ist aber bei weitem kein Buch mit sieben Siegeln.

MBO/MTBO- Marathons:
Diese werden meist als Zweier- Team- Rennen ausgetragen, nicht zuletzt aus sicherheitstechnischen Überlegungen. Bei einem evtl. Unfall wäre es auf Grund der nicht vorgegeben Strecke schwierig, einzelnen Fahrern zu helfen, bzw. diese ausfindig zu machen. Bei MTBO- Marathons werden nicht die Postenreihenfolgen vorgegeben, sondern es gibt ein Zeitlimit von 4 - bis zu 7 Stunden. Innerhalb dieser zeitlichen Begrenzung sollte man versuchen, so viele Posten wie möglich anzufahren. Interessanter Weise besitzen die Posten in diesem Fall noch unterschiedliche Wertigkeiten, die für die Endabrechnung entscheidend sind. Bei Zeitüberschreitung gibt es Punktabzüge. Im Gegensatz zu den "kurzen" Einzel- Rennen werden hier die Punkte auf einer handelsüblichen Wanderkarte (Maßstab 1: 50.000) eingezeichnet, die wohl fast jeder schon in den Händen gehabt hat.
(Quelle: http://www.mtbo-deutschland.de, leicht abgeändert, dort auch noch mehr Informationen verfügbar)

Wir hoffen die abgegebenen Erklärungen sind verständlich genug. Für alle, die darüber hinaus noch Fragen haben, bitte keine Scheu und sofort Kontakt mit uns aufnehmen.

Der Velo